Tag X + 5

Freiburg // Mo. 27. September 2018 // Seit Donnerstag wird im Hambacher Forst geräumt (Nähere Infos hier). Die Nachrichten im Ticker lesen sich zum Beispiel wie folgt:

21:45 Umweltaktivisti wird vom Kletterkommando auf die Hebebühne gebracht. 
Von oben wird währenddessen ein Baumhaus in Cozytown abgerissen. 
Im Baumhaus sind laut Polizei 2 Leute an einem Gegenstand befestigt.

21:30 Das Soli-Konzert ist offiziell beendet

21:28 Räumung eines Baumhauses Cozytown wird fortgesetzt, 
Polizei versucht reinzukommen

21:02 Person mit Lockon wurde nach 5 Minuten 
von einem Baumhaus in Cozytown gebracht

20:55 Flutlicht inGallien. Cops mit Taschenlampen im Wald. 
Gallien: Himmelblau, Schwaukel, 
Paradies, Bolo, Tower geräumt/abgerissen

20:22 Polizei holt Kletterer vom 
Seil – er lieferte sich noch eine kurze 
Verfolgungsaktion mit den Beamten.

20:06 Beide Hebebühnen stehen an einem Baumhaus in Cosytown, 
SEK in Kletterausrüstung rückt an. 
Hier wird möglicherweise gleich weiter geräumt.

Quelle: https://hambacherforst.org/blog/2018/09/07/ticker-september-2018/ , 17.09.18 , 22:23

Eine sehr kurze Bilanz der Ereignisse sieht vielleicht so aus:

Nach wie vor werden Menschenleben gefährdet durch Mitarbeiter der Polizei.
Nach wie vor wird im Hambacher Forst ein 12 000 Jahre lang gewachsener Lebensraum zerstört.
Nach wie vor werden hier Ordnungskräfte des Staates und seine Bürger gegeneinander ausgespielt, zugunsten eines Konzerns der, während die Bundesregierung über die Energiewende spricht, versucht um jeden (?) Preis kapital aus einem Energieträger (Braunkohle) zu schlagen, dessen Verwertung im Rheinischen Braunkohlerevier allein ca 30 % der CO² Emission Deutschlands ausmacht.
(Datenquelle)

Die Proteste rund um die Waldbesetzung Hambacher Forst gehen weiter.

 

Bis denne, Ohren steif halten.

Hambi bleibt

 

Foto: Jannis Große